DIY · Häkeln

Mobile DIY Projekt

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich Euch mein Baby DIY Projekt vorstellen. Wie viele andere angehenden Mamas möchte ich etwas persönliches und einmaliges für die Ankunft des Babys vorbereiten. Ich habe mich dazu entschieden 6 Schäfchen für ein Mobile zu häkeln.

Die Anleitung für die Schäfchen habe ich aus dem Buch „Häkelzwerge“ von Jennifer Stiller. Ich kann dieses Buch jeden ans Herz legen. Es beinhaltet so viele schöne Projekte, von Kinderspielzeug bis zur Kleidung. Leider bin ich eine ziemlich langsame Häklerin (sagt man das so?) und das eine Projekt hat mich fast die ganze Schwangerschaft begleitet. Ich muss auch zugeben, dass ich neben der Arbeit, mich selten Abends zum häkeln motivieren konnte, aber in den letzten Tagen habe ich etwas „Zeitdruck“ bekommen und alle Schäfchen fertig gehäkelt. Ich muss sagen, ich bin ziemlich froh und stolz über das Ergebnis!

Am Anfang habe ich erst ein komplettes Schäfchen Set gehäkelt und zusammen genäht. Irgendwann bin ich dazu übergefangen 5x den Körper, Köpfe, Ohren und Beine hintereinander zu häkeln, da man sonst durch die verschiedenen Körperteile in der „Routine“ gestört wird.

Bild1

Bild2
Alle Einzelteile zusammen genäht

Am Ende habe ich alle Teile zusammen genäht und TADAAA die einzelnen Schäfchen waren in wenigen Tagen fertig. In Abweichung von der Anleitung habe ich 3 verschiedene Farben für die Schäfchen benutzt, weil

  1. Das Babyzimmer hat schon zwei blaue Wände und
  2. Farbkontraste sind höchstwahrscheinlich interessanter für Babies

Im Nachhinein hätte ich lieber einen knalligeren Rot-Ton genommen, aber damals gab es wohl nichts anderes im Handel.

Bild3
Hier seht ihr die drei verschiedenen Farben: blau, gelb und rosé. Die Schäfchen werden an einem Mobilestern angebracht.

Für das Fell wird Schachenmayr Baby Smiles Lenja Soft DK empfohlen. Dazu muss ich sagen es ist ein wirklich tolles Garn, aber sehr sehr schwer zu häkeln weil man die Maschen nicht sieht. Eine Verkäuferin im Wolle-Geschäft hat mir den Tipp gegeben einen zweiten Faden aus Baumwolle (z.B. Schachenmayr original Catania fine) mitzunehmen. Ihr führt  sozusagen zwei Fäden gleichzeitig und häkelt die Maschen wie gewohnt weiter, dadurch seht ihr in den folgenden Runden die Bereiche wo ihr mit der Nadel rein stechen müsst. Im Endeffekt habe ich trotzdem einige Fehler bei einigen Runden gemacht, denn die Schäfchen sehen nicht 100% identisch aus, aber das ist mir egal solange man erkennt was es darstellen soll und es ist dadurch individuell und einzigartig 😉

So sieht das Endergebnis aus und ich bin mehr als zufrieden:

Bild4

Eure Helen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s